Über Uns

Zahnschmerzen

Zahnschmerzen werden von den meisten Menschen als besonders belastender Schmerz empfunden. Die Ursachen – und die möglichen Gegenmaßnahmen – können dabei sehr unterschiedlich sein. Was bei Zahnschmerzen zu tun ist und was wirklich hilft, möchten wir auf dieser Seite zusammenfassen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf einer ganzheitlichen Zahnheilkunde, bei der moderne Medizin und bewährte naturheilkundliche Hausmittel gleichermaßen zum Einsatz kommen.

Zahnschmerzen.net

Diese Seite richtet sich an alle Menschen, welche ihre Gesundheit selbst aktiv fördern und erhalten möchten, aber auch an Therapeuten, die sich über ganzheitliche Therapieansätze informieren.

Zu diesem Zweck werten wir systematisch internationale wissenschaftliche Literatur und Studien aus und legen die wesentlichen Erkenntnisse in verständlicher und gut strukturierter Form dar. Zudem pflegen wir einen regen Austausch mit Ärzten, Therapeuten sowie Heilpraktikern und berichten über deren Erkenntnisse aus der Praxis. Auch Erfahrungsberichte von Lesern fließen mit in unsere Arbeit ein.

Die Autorin

dr-anja-carina-schabel-zahnschmerzen.net

Dr. med. dent. Anja Carina Schabel

Geboren in Landshut (Bayern), lebt und arbeitet heute in Berlin.
Interessen: Menschen, Das Leben vor dem Tod, Die Verbindung der Hochschulmedizin und der Naturheilkunde, Vorbeugung von Krankheiten, Ernährung und Bewegung, Die Suche nach dem Glück.

seit März 2012

Autorin des Dr. Schweikart Verlags

Seit Februar 2010

Angestellte Zahnärztin bei Dr. med. Thomas Hofmann, Berlin und in der Praxis für präventive Zahnheilkunde unter der Leitung von Ralf Wimberger, Berlin (seit April 2011)

Okt 2010 – Mai 2011

Curriculum der Endodontie (eazf, München), neben zahlreichen weiteren Tages- und Wochenendfortbildungen

Juli 2010

Promotion an der Ludwig- Maximilians-Universität abgeschlossen

Febr 2010 – März 2011

Angestellte Zahnärztin in der Klinik am Kurfürstendamm

Okt 2007 – Jan 2010

Vorbereitungsassistentin in München und Berlin

2002 – 2007

Studium der Zahnheilkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität in München

Kontakt

Unsere Redaktion erreichen Sie per Mail unter infozahnschmerzen.net
Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Fragen und sind immer offen für Verbesserungsvorschläge.


zahnschmerzen-ursache

Unsere Autoren

 

Dr. Elio Adler, MSc.

Zahngesundheit und Schlaf. Promovierter Zahnarzt mit den Schwerpunkten: Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin, Schnarch- und Schlafapnoezahnmedizin, Naturheilkundliche Zahnmedizin, metallfreier Zahnersatz

Ursula Ehrhorn
Ärztin für Integrative Medizin. Praktische Ärztin, Homöopathie, Naturheilverfahren. Arztpraxis für Integrative Medizin, Berlin.

Dr. med. Ralf Heinrich
Arzt für Naturheilverfahren, Leiter der THERA Praxisklinik, Berlin. Schwerpunkte der Thera Praxisklinik sind Prävention und die Behandlung von chronischen Erkrankungen und Belastungen.

Annette Johnson
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Rottenburg am Neckar - Zusatzbezeichnung: Naturheilverfahren, Akupunktur und Rettungswesen Tätigkeitsschwerpunkt: Fibromyalgie, Borreliose und Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Gwendolin Kirchhoff
Wissenschafts-Autorin für Nährstoffe und Superfoods. MA in Philosophie, zertifizierte Kundalini-Yogalehrerin und Heilpraktikerin, Berlin.

Sandra Lindenau (HP)
Heilpflanzen. Diplom Ingenieurin für Landschaftsplanung, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Berlin.

Katharina Otto
Wissenschaftsautorin, Studium der Psychologie (M. Sc.), in der Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin, Berlin

Dr. med. Johannes Richter
Arzt, Radiologe, Nuklearmediziner, Praxis AnthroNUK, Berlin.

David Rotter
Nährstoffe. Wissenschaftsjournalist und Ernährungsberater, Lüchow. Langjährige Erfahrung in verschiedenen journalistischen Bereichen.

Dr. med. dent. Anja Carina Schabel
Zahngesundheit. Autorin. Promovierte Zahnärztin mit dem Schwerpunkt präventive Zahnheilkunde. Berlin.

Dr. Birgit Schiel
Orthomolekulare Medizin. Promovierte Gesundheitswissenschaftlerin, Graz, Ausbildung in Orthomolekularer Medizin.

Dr. Jörg Schweikart
Tee und Nährstoffe. Promovierter Wirtschaftswissenschaftler mit langjähriger Erfahrung im Verlagsgeschäft, Teeliebhaber, Ausbildung als Ernährungsberater und Heilpraktiker, Berlin.

Alexander Spies
Heilpraktiker, Berlin - klassische und integrative Osteopathie, TCM, Pflanzenheilkunde und Kinesiologie - Erwachsene, Kinder und Babys.

Dr. Schweikart Verlag

Der Verlag mit Sitz in Berlin veröffentlicht fundierte, wissenschaftsbasierte Print-Publikationen zum Thema Gesundheit und Ernährung. Zudem werden Seminare und Workshops veranstaltet.

Das Ziel ist es, eine ganzheitliche und integrative Sicht auf die Gesundheit zu fördern und zu verbreiten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Vermittlung von Informationen in einem breiten Spektrum von Themen, die unsere Gesundheit alle maßgeblich beeinflussen. Dazu zählen vor allem:

  • Ernährung & Nährstoffmedizin,
  • Kräuter- & Pflanzenheilkunde,
  • Bewegung, Sport & körperliche Fitness,
  • Entgiftung & Umgang mit Toxinen,
  • Erhalt der seelisch-psychischen Gesundheit,
  • Meditation, Yoga, Ayurveda, TCM.

Ganzheitliches Gesundheitsverständnis

Der Verlag steht für ein ganzheitliches Verständnis von Gesundheit und Heilung, welches den Menschen als eine Einheit von Körper, Geist und Seele begreift. Nachhaltige Gesundheit und Heilung wird in dieser Anschauung durch ein harmonisches Zusammenspiel aller dieser Ebenen möglich. Aus diesem Grund stützen sich die Publikationen auf drei große Pfeiler:

  1. Wissenschaft und Hochschulmedizin,
  2. Alternativmedizin und Naturheilkunde,
  3. Psychische und seelische Heilungswege

Ein neues Weltbild – eine neue Medizin

In den letzten Jahren ist zunehmend ein Umdenken unseres Gesundheitsbildes zu verzeichnen, das auch in der breiten Öffentlichkeit stärker wahrgenommen wird. Diese neue Sicht ist das Ergebnis modernster Forschung und komplexer wissenschaftlicher Modelle und führt doch gleichzeitig zurück zu vielen althergebrachten, bewährten und einfachen Erkenntnissen.

Die Medizin vollzieht dabei eine ähnliche Entwicklung, wie sie auch in der Ökologie zu beobachten ist: Von einem reduktionistischen, mechanistischen Weltbild, welches die Natur und seine Organismen mit einer getrennten, linearen Logik zu begreifen versucht, wandelt sich die Sicht zunehmend zu einem holistischen Verständnis, welches verinnerlicht, wie stark alle Dinge in der Natur und in unserem Körper miteinander vernetzt sind und miteinander in Wechselwirkung stehen.

Daraus zeichnet sich immer deutlicher ab, dass wir Gesundheit nur mit einer ganzheitlichen Sicht wirklich verstehen und erhalten können. Die isolierte Betrachtung einzelner Aspekte springt zu kurz und ist sogar häufig kontraproduktiv, wie heute durch die Entzifferung zahlreicher biochemischer Reaktionswege, die Entdeckung und Beschreibung wichtiger Botenstoffe und das Verstehen von komplexen Regulationsmechanismen eindrucksvoll und unbestreitbar betrachtet werden kann.

Die Notwendigkeit eines Umdenkens

Neue Forschungsergebnisse zeigen in aller Deutlichkeit, welche scharfen Grenzen herkömmlichen Behandlungsmethoden gesetzt sind, die sich nur auf einzelne Symptome konzentrieren und durch diesen isolierten Therapieansatz zwangsläufig oft zu sogenannten “Nebenwirkungen” für das Gesamtsystem führen.

Ein Umdenken wird immer dringlicher. Denn überall auf der Welt nehmen die Erkrankungen an den sogenannten Zivilisationskrankheiten, die Gesundheitsschäden als Folge von Toxinen, Stress und anderen Störquellen, sowie diverse psychisch-körperliche Erkrankungen wie Depression und Burn-Out in alarmierendem Maße zu. Es drängt sich das Verständnis auf, dass nur eine ganzheitliche Sicht auf Gesundheit diese weltweiten Probleme beenden kann.

Ganzheitliche Gesundheit – Zusammenhänge begreifen

Der Grundgedanke des holistischen Gesundheitsansatzes ist das Begreifen des Menschen und seiner Umgebung als ein Ganzes, in welchem alle Teil-Aspekte sich gegenseitig beeinflussen. Diese Sicht wird zunehmend durch neue Forschungsergebnisse bestätigt, welche die Zusammenhänge heute auch quantifizieren und biochemisch erklären können.

Es lassen sich dabei vier große Bereiche ausmachen, welche besonderen Einfluss auf unsere Gesamt-Gesundheit und das Gleichgewicht (Homöostase) nehmen:

1. Psyche & Seele

Neuere Forschung zeigt, wie groß der psychosomatische und seelische Anteil vieler Erkrankungen ist. Besonders Stress stellt sich zunehmend als einer der verheerendsten Krankheitsauslöser dar.

Die messbaren Zusammenhänge zwischen Körper und Psyche machen immer deutlicher, dass ein ganzheitlicher Therapieansatz auch die psychische Ebene mit in den Blick nehmen muss.

Eine ausgeglichene Psyche und ein erfolgreiches Stressmanagement sind darum wesentliche Faktoren zur Erhaltung der Gesundheit.

2. Ernährung

“Eure Nahrung sei eure Medizin” lautet eine der ältesten Weisheiten der Medizin. Wie stark der Einfluss der Ernährung tatsächlich ist, zeigen nun immer mehr Forschungsergebnisse. Gleichzeitig zeigen neue Behandlungskonzepte wie die Mikronährstofftherapie (orthomolekulare Medizin), sowie verschiedene Ernährungs-Ansätze und Fastenkuren beeindruckende Heilungserfolge

Eine gesunde Ernährung ist die Grundlage der Gesundheit – Nährstoffe sind wirkungsvoll für die Erhaltung der Gesundheit und auch als Therapeutika.

3. Bewegung

Auch im Bereich Sport und Bewegung haben die letzten Jahre verblüffende Ergebnisse gebracht. Das körperliche Bewegung, mäßiger Sport und Yoga der Gesunderhaltung dienlich sind, war dabei zwar schon immer offensichtlich, wie weitreichend die chemisch messbaren Auswirkungen auf den Stoffwechsel, den Hormonhaushalt und das Immunsystem sind, war dennoch für alle Beteiligten eine Überraschung.

Bewegung beeinflusst alle anderen Gesundheitsaspekte in erheblichen Maße und ist für die Gesunderhaltung des Körper unabdinglich.

4. Umwelt

Bisher kaum beachtet, nun aber immer deutlicher zeigt sich der Zusammenhang zwischen der Lebensumwelt und der Gesundheit. Giftstoffe und Belastungen in der Umwelt, in Gegenständen des täglichen Gebrauchs und insbesondere in der Nahrung, können verheerende Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Natürliche Verfahren zur Vermeidung und Ausleitung dieser Belastungen werden darum zunehmend wichtiger in der Therapie vieler Krankheiten sowie in der Vorbeugung.

Nur in einer gesunden Umwelt kann die Gesundheit auf Dauer erhalten werden.

Mit seinen Publikationen und Aktivitäten zielt der Verlag darauf ab, in allen diesen Bereichen wichtige Zusammenhänge aufzuzeigen und wirkungsvolle präventive und therapeutische Optionen vorzustellen.

Verein zur Förderung ganzheitlicher Gesundheit

Der Verein zur Förderung ganzheitlicher Gesundheit (VFgG) mit Sitz in der Schweiz ist Kooperationspartner des Dr. Schweikart Verlags und publiziert die Themen rund um die ganzheitliche Gesundheit im Online-Bereich. Der VFgG arbeitet gemäß seiner Satzung rein gemeinnützig.

Die Online-Angebote des VFgG richten sich an alle Menschen, welche ihre Gesundheit selbst aktiv fördern und erhalten möchten, aber auch an Therapeuten, die sich über ganzheitliche Therapieansätze informieren.

Der VFgG ist überzeugt, dass die Inhalte rund um die ganzheitliche Gesundheit eine starke Öffentlichkeit brauchen und alle Menschen einen möglichst freien Zugang zu fachkundigen und ausführlichen Informationen besitzen sollten. Durch die Verlagsaktivitäten des VFgG im Internet soll ein Beitrag dazu geleistet werden, die entsprechende Forschung und therapeutische Praxis zugänglicher und bekannter zu machen.

 


Zweck der Inhalte

Die Inhalte dieser Webseite dienen rein informativen Zwecken und sollen die Ergebnisse aktueller wissenschaftlichen Studien sowie die fachliche Meinung unserer Experten und Autoren darstellen. Sie ersetzen in keinem Fall die Beratung und Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden und bei Fragen zu Medikamenten, Therapien, und zur Wechselwirkung und Gegenanzeigen mit diesen, sowie zu allgemeinen Ratschlägen zu Ernährung und Lebensweise, raten wir ausdrücklich ihren Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker zu konsultieren.